Trächtigkeitstagebuch von Püppie´s erstem Wurf.

Decktermin: 08.08. / 09.08.2013
voraussichtlicher Wurftermin: 10.10.2013

Hier berichten wir Ihnen in regelmässigen Abständen bis zur Geburt,
wie es Püppie ergangen ist und wie sie sich verändert hat

 

Vorbereitung

Wurmkur vor der Hitze

29.07.2013 Beginn der Hitze

Progesteron-Test zur Decktagbestimmung 3x im Abstand von 3-4 Tagen

Woche 1 (Tag 0-6):


Püppie hat sich ohne Probleme decken lassen, Falco wollte auch unbedingt und nun gehen wir davon aus, dass wir auch den richtigen Zeitpunkt erwischt haben und Püppie um den 10. Oktober herum Babies bekommt.
Püppie wurde am 11. und 12. Tag der Hitze gedeckt.
Zwei Tage später war die Vulva fast wieder auf Normalgrösse abgeschwollen und Püppie sah eigentlich aus, als wäre nichts geschehen!

Tag 1
Die Spermien wandern Richtung Eileiter. In den Geschlechtsorganen der Mutter können sie etwa 24 Stunden überleben, die Zeit drängt also.

Tag 2-3
Der Spermienschwarm erreicht die Eileiter. Zeit ein warmes Plätzchen zu ergattern und sich nach vorn zu kämpfen.

Tag 3-4
Hurra, die ersten haben sich eine Eizelle geschnappt, in der sie es sich gleich behaglich einrichten. Schließlich möchte sie mit ihr die nächsten zwei Monate verbringen.

Tag 4-6
Die Eizellen setzen sich in Bewegung: Und zwar in Richtung Gebärmutterhals.

 

Woche 2 (Tag 7-13):
 

Über äussere Veränderungen an Püppie kann ich noch nichts berichten, allerdings schläft sie etwas mehr und ist sehr anhänglich.
Die Futterration wurde trotz allem noch nicht erhöht.

Tag 8-12
Die Eizellen sind zu einer so genannten Blastocyte, also einer noch nicht voll entwickelten embryonalen Zelle, herangewachsen. Die Wanderung geht weiter.

Tag 12-14
Endlich am Ziel der Wanderung, der Gebärmutter, angelangt. Alle machen es sich jetzt so richtig gemütlich und konzentrieren sich jetzt auf ihre momentan einzige Aufgabe: Wachsen, was das Zeug hält.

 

Hat Püppie denn nun den “schwangeren Blick”?!

Woche 3 (Tag 14-20):

Ausser das Püppie mehr schläft und kuschelt, hat sich bis jetzt noch nicht viel verändert. Dies ist ja auch völlig normal da die Hormonumstellung erst dann stattfindet, wenn sich die befruchteten Eier eingenistet haben (um den 18.Tag nach der Befruchtung). Nach wie vor spielt sie mit Pingi (ihr Lieblingsspielzeug) herum und macht Wettrennen mit Lucy im Garten, oder buddelt, um ein Mäuschen zu finden :).

18. Tag - Püppie hat morgens ihr Futter verweigert, dieses dann am Nachmittag aber doch gefressen

20. Tag - aktuelles Gewicht im Moment: 2,619 kg

Tag 19
Alle klammern sich an die Gebärmutterwand. Wenn es manchmal unruhig wird, weil es der Hundemana schlecht geht, haben sie hier ein ruhiges Plätzchen.

 

Woche 4 (Tag 21 - 27):

23. Tag - Püppie hat am Abend 2 mal Lucy angeknurrt, sowas hat sie bisher noch nie getan. Lucy wollte spielen und hat Püppie mehrfach aufgefordert, was Püppie wohl genervt hat.

Ich habe Abends den Tierarzt angerufen und wir  haben einen Ultraschall-Termin für den 09.09.2013 ausgemacht.

Die Zitzen haben sich leicht rosa-rot verfärbt, bilde ich mir zumindest ein :) hihihihi...

24. Tag - heute früh beim kuscheln nach dem Frühstück hat Püppie ein paar mal geschluckt, als wenn was hochsteigen (Erbrechen?) will, aber nicht geschafft hat.... mhmmmm....

Abends habe ich dann das neue Hundefutter in die Futterbox gefüllt, natürlich viel etwas daneben auf die Erde und Püppie wie ein Staubsauger sofort drüber und weg waren die Stückchen. Sie scheint Abends mehr Hunger als Morgens zu haben, was auch sehr merkwürdig ist, dass sie das Käse-Leckerchen nicht angenommen hat Abends

Den vielbeschriebenen glasklaren Schleim habe ich bei ihr noch nicht bemerkt ...mhmm...allerdings ist sie seit den ganzen Vorbereitungen (tgl.Kontrolle nach dem 1.Blutstropfen, um den Beginn der Läufigkeit nicht zu verpassen) so penibel reinlich geworden, dass ich nur in die Richtung der Vulva schauen brauche und sie sich schon anfängt zu putzen.... :)

25. Tag - Püppie hat heute früh nicht gerade mit Begeisterung das Frühstück gefressen, warscheinlich nur, weil sich sonst Lucy drauf stürzt hätte.....ja ja der Futterneid

26. Tag - kein Frühstück gefressen und Abends hat sie wieder das Käse-Leckerchen nicht genommen, dafür Gewürzgurke, die fand sie sehr lecker und wollte mehr haben :) hihihihi

Um den 28. Tag ist die Plazentabildung beendet. Am Ende dieser Embryonalperiode
sind beim Hund alle wichtigen Organsysteme im Groben angelegt, die endgültige Körperform
ist bereits in ihren Grundzügen erkennbar und die Gesichter nehmen Gestalt an.
Die Nervenstränge im Rückenmark werden gebildet. Ab diesem Zeitpunkt heißt es auch nicht mehr Embryo, sondern Fötus.

Tag 22
Alle sind heute sehr stolz, denn die Herzen sind so weit ausgebildet, dass sie zu Schlagen begonnen haben. Ab heute dürfen sich alle Embryo nennen.

Tag 21-28
Die Embryonen sind zielstrebig auf dem Weg zu einem Welpen. Denn die Augen und Nerven im Rücken bilden sich. Gleiches tun die Organe – und somit auch das vielleicht wichtigste Körperteil eines Hundes: Der Magen…

Woche 5 (Tag 28 - 34):

28. Tag - aktuelles Gewicht: 2,710 kg

Sie hat also zugenommen, obwohl sie schlechter gefressen hat.

Die Zitzen sind rot und größer und ich bilde mir ein, ein kleines Babybäuchlein erfühlt zu haben.

Am Nachittag waren wir am Rhein auf der Sandbank. Lucy war kaum zu halten, sie jagdte die Möwen. Püppie hielt sich im rumtoben zurück.

29. Tag - Ultraschall-Termin und es werden mindestens 4 Welpen :)

es könnte sich auch ein 5. Welpe sich verstecken .....

Ab heute können wir den weiteren Weg aus der Sicht des Fötus erleben.

Nennen wir ihn mal einfach Arry

33. Tag -  seit gestern frist Püppie wieder normal, sie legt auch im Garten mal noch einen kurzen Sprint hin, aber nur kurz.

Der Bauch rundet sich nun sichtbar, die Kuhlen hinterm letzten Rippenbogen sind fast weg.

Tag 26-30
Jeder Embryo hat einen gleich großen Platz im Uterus der Mutter abbekommen. Ihre Herzchen schlagen eifrig und sie sind jetzt ungefähr so groß wie eine Walnuss.

Tag 29
Alle fühlen sich heute schon sehr erwachsen, denn die ersten Barthaare beginnen zu sprießen. Menschen brauchen dafür mindestens 15 Jahre…
Auch jucken die Pfötchen, denn Zehen und Krallen entwickeln sich.

Die Gebärmutter zeigt zunächst oviole Fruchtampullen , die um den 33. bis 35. Tag "zusammenfließen" und zu Schläuchen auswachsen. Die Gebärmutter faltet sich, da der
Platzbedarf der Welpen enorm ist.
Achtung! Um den 35. Tag ist die Organogenese bei den Welpen abgeschlossen. Bis dahin sind die Welpen äußerst empfindlich für äußere Einwirkungen wie Medikamente (z.B. Wurmkuren!), Impfungen, Röntgenstrahlen, Vitaminmangel und –überversorgung, Überhitzung (z.B. im Auto) und Umweltschadstoffe (z.b. Düngemittel in Pfützen), da der Fötus durch die Nabelvene und -arterie direkt mit der Mutter verbunden ist. Auf negative Einflüsse auf die Hündin sollte man deshalb in dieser Zeit ein besonderes Augenmerk richten, da es sonst zu Fehlbildungen oder zum Absterben der
Föten kommen kann!!!

Woche 6 (Tag 35 - 41):

35. Tag - aktuelles Gewicht: 2,835 kg, Püppie hat also 8% ihres Normalgewichtes zugelegt, was man ihr auch ansieht.

Sie hat nun ständig Hunger und bettelt regelrecht, was sie sonst nie gemacht hat:)

Um eine zu schnelle Gewichtszunahme zu vermeiden, gebe ich ihr nun tgl. ihren Kuh-Huf den sie mit voller Hingabe bearbeitet :)

Ihr Verhalten hat sich sonst immer noch nicht grossartig verändert.

Wie immer springt sie noch in einem Satz auf ihren “Thron”, und tobt und rennt draussen als wär nichts Besonderes!

Ansonsten viel kuscheln und stundenlang den "Wanst" streicheln lassen .

 

Tag 35 - Wieder ein besonderer Tag. Arry hat heute mal nachgefühlt – sehen kann er schließlich noch nicht – und hat festgestellt dass er tatsächlich ein Junge ist. Sein Fötus-Nachbar ist eigentlich eine Nachbarin, denn sie wird eine Hündin. Es ist wirklich aufregend heute. Arry entwickelt nämlich ein Fell am ganzen Körper. Würden seine Augen schon funktionieren, dann wüsste er, dass er blond ist – so wie seine Mama.

Die Augenlider sind jetzt ausgebildet und die Finger sind vollständig getrennt und gespreizt.
Barthaare und Krallen beginnen sich zu entwickeln, ebenso die Form der Handplatte und die Anlage der Augenbrauen. Auch die Hautpigmentation und die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln. Die Föten sehen nun aus wie Hunde, das Geschlecht ist bestimmbar. Sie sind jetzt ziemlich resistent gegen Störungen in der Entwicklung. Die Föten wiegen ca. 6 Gramm und sind ca. 45 mm lang.

Woche 7 (Tag 42 - 48):

44 Tag - aktuelles Gewicht: 3,100 kg, Bauchumpfang: 41cm

Püppie hat nun fast 20% ihres Körpergewichtes zugenommen. Kein Wunder, Sie hat nun ständig Hunger und ich hab sie schon im Garten erwischt, wie sie nach Käfern und Grashüpfern geschnappt hat, lacht***. Beim putzen stört der Bauch auch langsam :) .

Langsam fällt es ihr schwer auf die Couch zu springen, sie nimmt inzwischen die kleine Treppe. Beim Spaziergang ist sie inzwischen auch ruhiger geworden. Püppie bekommt seit 3 Tagen Welpenfutter. Die Rationen sind nun 3 x tgl. 10mg.

Das letzte Drittel der Schwangerschaft hat begonnen. Die Föten wachsen jetzt sehr schnell. 3/4 des Wachstums der Föten fällt in dieses letzte Drittel. Wenn die Hündin einen durchschnittlichen oder grossen Wurf trägt, kommt es zur Faltung der Gebärmutterhörner,
wodurch sich ihre äusseren Linien drastisch verändern. Diese Veränderung wird nicht sichtbar, wenn nur zwei bis drei Welpen vorhanden sind.
In den bisher knorpeligen Knochen der Föten beginnt die Verkalkung. Die Welpen können nun leicht unter der Bauchdecke ertastet, jedoch schlecht gezählt werden. Laien sollten das Palpatieren (Abtasten) NICHT durchführen, da Hündin und Welpen bei unsachgemäßer Durchführung auch verletzt werden können!

Tag 45
Heute ist es komisch: Arry fühlt sich ganz fest an. Überall hat er auf einmal Knochen. Und dann drückt auch noch ab und zu etwas von außen auf ihn und seinen Mitstreitern herum.
Der Embryo hängt an der Nabelschnur wie ein Raumfahrer im Weltall und bewegt sich frei in der
mit Fruchtwasser gefüllten Blase. So ist er phantastisch stoßgesichert. Sein Haarkleid ist noch schütter, die endgültige Pigmentierung ist jedoch schon fertig. Die Ohrmuscheln sind fertig ausgeprägt. Die Föten hecheln bereits im Mutterleib, dadurch schützen sie sich schon vor der Geburt vor Überhitzung, da ihnen die Schweißdrüsen fehlen.

 

Woche 8 (Tag 49 - 55):

51. - Tag aktuelles Gewicht: 3,145 kg, Bauchumpfang 43 cm damit hat sie nun volle 20 % ihres Normalgewichtes zugenommen, wo soll das nur enden :)

nun kann man feste die Babys strampeln fühlen und Püppie schaut so mitleidig aus :) 

Sie hat immer noch einen sehr gesunden Apetit und bekommt inzwischen tgl. 3 Mahlzeiten und 1x tgl. Welpenmilch, welche ihr super schmeckt (sie schmatzt dabei wie ein kleines Schweinchen :), die Milchleiste bildet sich ab und auf die Couch kann sie auch nicht mehr springen, sie nutzt nun die Treppe regelmäßig :) hihihihihi

Püppie ist heute auch unruhiger als sonst, sie putzt sich viel, kommt aber durch den Bauch nicht mehr überall hin, also helfe ich ihr tgl. beim putzen und wische mit einem warmen feuchten Lappen nach :). Auch die Zitzen sind noch weiter gewachsen (da könnte man ja fast neidisch werden, lacht**)

Seit 3 Tagen messe ich morgens und Abends die Körpertemperatur, diese liegt im Durchschnitt bei 38°

52. - Tag nun schafft Sie es auch nicht mehr ohne Hilfe im Kinderzimmer auf die Couch, wenn ich sie im Arm halte und die Babys strampeln schnauft sie schon manchmal, die Kleinen sind sehr aktiv im Bäuchlein.

 

Tag 50
Langsam wird es eng. Arry wird ständig von seinen Geschwistern geschubst. Können die nicht einmal mit Wachsen aufhören? Und dann ständig diese Drückerei von außen…Unruhe macht sich in der gemütlichen Höhle breit.

56. Tag - Ab diesem Zeitpunkt können die Welpen sicher geboren werden, die Lunge ist und andere wichtige Lebensfunktionen sind geburtsbereit entwickelt. Augenlider und Gehörgänge
sind noch geschlossen. Die letzten vier Tage in der Gebärmutter dienen zur stärkeren Ausprägung der Merkmale, die Welpen nehmen nochmal stark an Gewicht zu.
Bereits jetzt sind die Welpen berührungsempfindlich und werden es genießen, wenn ihr der Hündin regelmäßig den Bauch streichelt

 

Woche 9 (Tag 56 - 62):

Die Hündin wird ruhelos und beginnt, Nestbauverhalten zu zeigen. Sie sucht nach einem geeignetem Platz zum Werfen, gräbt Höhlen, scharrt überall herum, hechelt. Es kann eine
weiße Scheidenflüssigkeit abgesondert werden.


Anzeichen der bevorstehenden Geburt:

~ einen Tag vor der Geburt werden Hüftknochen erkennbar, weil sich die Früchte absetzen. Dabei geben die Bänder der Gebärmutter nach, die Welpen werden auf die Geburt vorbereitet und in Position gebracht
~ viele Hündinnen verweigern das Futter
~ wenn die Körpertemperatur um 1,5 - 2°C absinkt, werden die Welpen innerhalb der nächsten
6 – 24 Stunden geboren.
~ Lagerbildung und Aufsuchen des Lagers
~ zunehmende Unruhe, hechelt deutlich mehr, unsicherer Ausdruck/Abwesenheit
~ gräbt neue Wurfhöhlen im Garten oder unter Sträuchern
~ rennt ständig rein und raus... leert Blase und Darm, legt sich wieder hin... rennt wieder los...
~ wenn man genau hinsieht kann man nun schon die Senkwehen erkennen
~ Vulva lecken und schleimige Ausscheidungen
~ häufiges Schlucken, Zittern, Winseln Dauer ca. 6-12std.

Tag 60
Die Unruhe steigt. Irgendwas stimmt hier nicht. Arry ist besorgt, irgendwas steht bevor…

Tag 63
Aha, das ist es also: Man will uns hier nicht mehr, dachte Arry und schon wurde er von einem unglaublichen Sog erfasst und hochkant rausgeworfen.

 

Tag 59
Heute hat Püppie ihre Welpen bekommen. Alle sind gesund und wohlauf.

Alles über die Welpen ist ab jetzt im Ordner A-Wurf zu finden :)


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!